Selbstgemachte Seifen

Mein Name ist Hanna Kamrat und gemeinsam mit meiner Assistentin werde ich euch ein paar Rezepte für kleine Kräuterfreunde vorstellen ☺

Fürs erste Mal haben wir Seifen für Weihnachten hergestellt. Da zurzeit ja wenig Möglichkeiten bestehen, um Weihnachtsgeschenke zu besorgen, dachten wir uns: Warum nicht einfach selber machen?
Hier teilen wir gerne unser Rezept und die dazugehörigen Erfahrungen.

Selbstgemachte Seife in Herzform mit getrockneten Blütenblättern
Tolle Geschenks-Idee: selbstgemachte Seife mit Blütenblättern


Zutatenliste:
▪ 200 g Kernseife
▪ ca. 150g Kokosöl
▪ ein paar Tropfen Wasser
▪ ätherisches Öl nach Lust und Laune
▪ ein hitzefestes Gefäß
▪ eine Küchenreibe
▪ getrocknete Kräuter oder Blumen

Zutaten zum Seifen-Machen aufgereiht auf einem Holztisch
Schritt 1: Alles bereitstellen.

Zubereitung:

  1. Als Erstes habe ich die Kernseife mit der
    Küchenreibe ganz fein gerieben. Man kann
    sie auch mit einem Messer fein hacken,
    wobei man beachten muss, dass je feiner
    die Seife zerkleinert wurde, desto kürzer
    dauert der Vorgang beim Schmelzen der Seife.
    Diese Seifenhobel kommen dann in das
    hitzefeste Gefäß bzw. Schüssel und zum
    Schmelzen ins Wasserbad.
Klein geriebene Seife in einem Topf auf dem Herd
Die zerkleinerte Seife wird über einem Wasserbad geschmolzen.
  1. Nun wird die Seife langsam geschmolzen und
    nach und nach etwas Kokosöl hinzugegeben.
    Für das Schmelzen habe ich insgesamt ca. 2 bis 3
    Stunden gebraucht. Die Seife wurde immer
    wieder aus dem Wasserbad genommen, um kräftig
    umzurühren, Kokosöl nachzugeben oder bei
    Bedarf ein paar Tropfen Wasser hinzuzufügen.
    Man sollte jedoch beachten, dass die Seife nicht
    zu flüssig werden sollte, sondern eher wie z. B.
    ein fluffiger Kuchenteig.

    Als ich mit meinem Ergebnis zufrieden war,
    gab ich noch ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzu.
    Da es mir besser gefällt, wenn es nicht zu
    intensiv riecht, habe ich mich für 8 bis 10 Tropfen entschieden.
    Dann bereitete ich schon die Formen vor. Ich gab in
    jedes Silikonförmchen ein paar Rosen-, Ringelblumen-
    und Holunderblüten und füllte alles mit der Seife auf.
Seife in kleinen Formen abgefüllt mit getrockneten Blüten
  1. Nach dem Abfüllen stellte ich die Seifen
    zum Aushärten ins Kühle. Ich suchte mir dafür
    einen geeigneten Platz auf meinem Balkon.
    Dort ließ ich die Seifen für eine Woche ruhen,
    bis ich sie vorsichtig aus der Form holte und
    sie schön verpackte.
    Wichtig ist noch anzumerken, dass man die
    Seifen noch bei Raumtemperatur stehen
    lassen sollte, da sich der p.H.-Wert noch ändert.
    Ich hatte sehr viel Spaß bei der Zubereitung und
    freue mich schon aufs Verschenken und unser
    neues Projekt.

    Ich wünsche jedem viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachmachen ☺
    Liebe Grüße, Hanna Kamrat
Verpackte Seifenstücke mit Geschenksband
Schön verpackt sind die Seifen ein tolles Weihnachtsgeschenk.

Probierst du das Seifenrezept von Hanna Kamrat aus?
Dann schick uns gerne ein Foto von deinem Ergebnis!
Wir freuen uns auf deine Seifen-Fotos!


Text & Fotos: Hanna Kamrat

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.