Zahnarzt-Angst

Ich heiße Daniel Gamweger, bin ein Mensch mit Beeinträchtigung und habe panische Angst vor dem Zahnarzt. Ich bekomme beim Zahnarzt Panikattacken, beginne zu zittern und zu hyperventilieren.

Ein Kontrolltermin ohne eine Behandlung ist kein Problem.

Wenn jedoch etwas an meinen Zähnen zu machen ist, mache ich einen Termin auf der Kieferchirurgie in Graz aus. Das ist der einzige Ort in der Steiermark, wo sie eine Behandlung unter Narkose machen.

Der Grund, weshalb ich Angst vorm Zahnarzt habe, ist folgender: Mir hat ein Zahnarzt mal einen Nerv angebohrt, ohne dass ich davor eine Betäubung bekommen habe. Seitdem ist eine Behandlung beim Zahnarzt unmöglich.

Es gibt zwar spezielle Zahnarztpraxen, aber das wäre alles privat zu zahlen. In Graz hat man eine 2-jährige Wartezeit, dann muss man 2 Wochen vorm Eingriff beim Internisten eine Narkose-Tauglichkeits-Überprüfung machen und muss eine Woche vorm Eingriff nach Graz ins LKH in die Zahnchirugie und zur Operationsaufklärung fahren. Am Tag des Eingriffs muss man schon um 7:50 Uhr in Graz sein, dann muss man zur Aufnahme und bekommt ein Bett. 1 Stunde vorm Eingriff bekommt man eine Tablette, wo du glaubst du bist im 7. Himmel. Man ist noch bei Bewusstsein, aber man hat keine Angst mehr. Dann wird man irgendwann in den Operations-Saal geschoben und 4 Stunden nach dem Eingriff darf man wieder nach Hause fahren.

Ich wünsche mir von der Politik, dass es mehr Anlaufstellen in der Steiermark gibt und dass diesbezüglich Rahmen Bedingungen geschaffen werden, damit man dafür nicht extra so weit fahren muss.

Tipp: Im Rahmen der Kaffeehaus-Gespräche der Lebenshilfe Steiermark hat ein Interview mit der Zahnärztin Christina Haidinger stattgefunden. Sie erzählt im Gespräch mit Fabian Parthl, was gegen Angst hilft und wie die Zähne lange gesund bleiben.
Das Video gibt’s hier zu sehen!

Text: Daniel Gamweger

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.