Reisen mit dem Zug

Ich bin am Samstag, dem 8. Mai 2021, in meiner Freizeit mit dem Zug nach Graz gefahren.

Ich bin von Judenburg weggefahren und habe mir beim Bahnhof in Judenburg beim Ticket-Automaten ein Ticket ausgedruckt.

Daniel Gamweger mit seinem Zugticket

Um 11:40 ist die S-Bahn in Judenburg eingefahren, dann bin ich eingestiegen.

Beim Zugfahren muss man eine Maske tragen. Wenn man keine Maske im Zug auf hat, kostet das 40 Euro.

Ich bin dann in Bruck an der Mur umgestiegen.
Ich habe dann gleich einen Anschluss gehabt.

Dann bin ich von Bruck nach Graz mit der S-Bahn gefahren.
Dann bin ich in Graz am Hauptbahnhof ausgestiegen.

Am Abend bin ich wieder zurück nach Judenburg gefahren.
Der Zug ging von Graz nach Judenburg durch.

Ich habe festgestellt, dass die S-Bahn barrierefrei ist und der Railjet (das spricht man so: Reil-tschet) nicht.


Selbstständig mit dem Zug fahren

Das erste Mal bin ich als kleines Kind alleine mit dem Zug gefahren.

Seit 4 Jahren fahre ich regelmäßig selbstständig mit dem Zug zur Delegierten-Versammlung nach Graz. Dafür fahre ich um 5 Uhr 30 von Judenburg mit dem Zug Richtung Graz.

Das war für mich eine neue Erfahrung, ohne Unterstützerin zu einer Sitzung zu fahren.

Aber es ist alles gut gegangen.

Am Bahnhof hat mich Jörg Neumann abgeholt.
Dann sind wir mit dem Auto zur Delegierten-Versammlung gefahren.

Früher benötigte ich Unterstützung beim Heraussuchen der Zugverbindung und beim Kaufen der Tickets.

Dafür haben wir auch ein Fahrten-Training durchgeführt.

Mittlerweile ist das Zug fahren für mich eine Routine.


Text: Daniel Gamweger

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.