Mein Leben mit Social Media

  • von

Soziale Netzwerke bringen Menschen zusammen, bieten Unterhaltung, liefern neue Ideen und im Idealfall lernt man dabei. Deshalb ist Kevin Pichler begeisterter Social-Media-Nutzer und auf verschiedenen Plattformen zu finden.

In meiner Freizeit verbringe ich gerne Zeit in verschieden Social-Media-Plattformen wie Facebook, Instagram sowie Twitter, wo ich seit 2016 aktiv bin. Mich interessiert besonders das Teilhaben an Hobbys und den Interessen meiner Freunde. Ich sehe mir gerne Videos über Kochen, Autos oder Lego Technic an, die ich als Inspiration für neue Ideen nutze.

Tipp: Mehr über sein Hobby Lego Technic hat Redakteur Kevin Pichler hier erzählt.

Ich teile meine Aktivitäten auch gerne, um meine Freunde über meine Hobbys zu informieren und zu begeistern. Durch die verschiedenen Plattformen habe ich in den letzten vier Jahren unglaublich tolle Menschen, Dienstleistungen und Produkte, die mich interessieren, kennen gelernt. Man tauscht sich aus, liest voneinander, bekommt die Entwicklung mit und freut sich für den anderen.

Dieser Mix von Social-Media-Plattformen und dem ständigen Dazulernen hat dazu beigetragen, dass ich da stehe, wo ich heute bin. Ich kenne mich sehr gut aus – sei es am Handy, Computer oder iPad. Das motiviert mich, immer weiter Neues zu lernen.


Heute frage ich mich: Wie war es eigentlich früher, ohne Social Media? Ohne Facebook, ohne Instagram oder Twitter und ohne Follower und Likes? Heute ist es für mich nicht mehr wegzudenken. Ich sehe es als moderne Informationsquellen – sprich, ich brauche keine Zeitung. Um präsent zu bleiben, verbringt man sehr viel Zeit mit dem Handy oder am Computer: Mails checken, schreiben, Fotos machen und bearbeiten. Aber ich sehe es als Hobby und ich mache es gerne.

Ein negativer Aspekt für mich ist, dass viel Cyber-Mobbing betrieben wird und dass Jugendliche sowie Kinder unzureichend über die Nutzung aufgeklärt werden. Mir erscheint sehr wichtig, Kinder und Jugendliche zu begleiten, wenn sie sich in sozialen Netzwerken bewegen. Zum Abschuss freue ich mich auf die Zukunft, bin gespannt, was sich noch alles entwickelt, um neue Freunde kennen zu lernen und mein Wissen zu erweitern, und natürlich neugierig auf viele neue Inspirationen.


Text: Kevin Pichler

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.