Meine Stärken

  • von

Ich möchte euch von meinen Stärken erzählen. Ich möchte euch Mut machen, damit ihr selber auch eure Stärken finden könnt. Ihr könnt viel mehr, als ihr glaubt. Dazu habe ich diesen Artikel geschrieben.

Das ist meine Geschichte.

Ich wohne in einer Wohngemeinschaft und arbeite in einer Werkstatt, in der MiT-Gruppe. Die Gruppe setzt sich für Mitbestimmung ein.

Ich bin durch die Wohngemeinschaft und die Arbeit in der MiT-Gruppe stark und selbstbewusst geworden. Geholfen hat mir zum Beispiel, dass die BetreuerInnen mir immer gesagt haben „Du schaffst das!“

Die Gespräche mit der MIT-Gruppe haben mir gezeigt, dass es wichtig ist, meine Meinung zu sagen. Und das tue ich auch.

Wenn ich etwas erreichen möchte, kann ich mich gut durchsetzen.

Ich setze mich auch für die Gemeinschaft  ein.

Zum Beispiel fordere ich oft in der Gemeinschaft Gruppen-Sitzungen ein.

Meine  Stärke ist auch, Menschen zu helfen, die mir wichtig sind.

Meine größte Stärke ist mein Charme. Deshalb werde ich von meinen ArbeitskollegInnen und von meinen MitbewohnerInnen sehr geschätzt. Ich mache gerne Spaß mit meinen ArbeitskollegInnen.

Eine wichtigste Stärke von mir ist es auch, niemals aufzugeben und immer wieder weiter zu kämpfen, bis ich mein Ziel erreicht habe.

Für meinen weiteren Lebensweg wünsche ich mir, dass es mir gesundheitlich gut geht und dass ich meine  Ziele erreiche. Wichtig ist mir auch, dass ich die Unterstützung von meinen BetreuerInnen und UnterstützerInnen annehmen kann, damit ich im Leben weiterkomme und auch noch viel erreichen kann.


Text: Selina Simsek

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.