Die Menschen lieben Kunst

Kunst bedeutet, dass man die Fantasie im Kopf hat.

Ein Künstler malt bunte Bilder.

Am Anfang zeichnen die Leute mit einem Bleistift einen Entwurf, wie das Kunstbild aussehen soll. Dann fängt man auf einer Leinwand zum Zeichnen und Ausmalen an.
Wenn es fertig ist, kann man das Bild im Kunsthaus ausstellen lassen.

Die Leute kaufen Bilder, die ihnen gefallen.

Man kann auf Hölzer und Steine bunte Figuren, Tiere und Pflanzen zeichnen.
Das ist auch Kunst.

Ein Kunstwerk kann eine Vase sein.
Ein Kunstwerk kann ein berühmter Komponist sein.
Es kann auch ein Naturbild mit Wasserfällen sein.
Die Mona Lisa kann auch ein Kunstwerk sein.
Eine Disney-Figur kann auch ein Kunstwerk sein.
Es kann der Eifelturm ein Kunstwerk sein.
Das sind alles Kunstwerke für mich.

Ich bin nicht so ein Künstler. Ich male gerne Mandalas. Ich habe in der Mittelschule auf einer Leinwand den Charlie Chaplin mit einem Bleistift gezeichnet, und dann habe ich ihn mit der schwarzen Farbe ausgemalt.

Am liebsten bin ich im Büro.

Wenn man ein Kunstwerk machen möchte, brauchen die Menschen viel Geduld.
Die Menschen müssen viele Ideen und Entwürfe machen.
Sie müssen sich entscheiden, was sie zeichnen wollen.
Die Farben sollen zum Kunstwerk passen.
Wenn das Kunstwerk fertig ist, haben die Menschen viel Talent.

Ich kenne den Leonardo da Vinci, der Flugmaschinenentwürfe gezeichnet hat, und danach hat er sie gebaut.
Im Belvedere in Wien habe ich die Gustav Klimt Ausstellung gesehen.
Das sind Künstler für mich.


Kultur ist für mich, Museen und Kirchen anzuschauen.

Die Menschen können kulinarisch Essen und Trinken gehen.

Wenn viele Menschen in unterschiedlichen Städten sind, ist das Kultur.

Theater und Musik gehören auch zur Kultur.

Wenn die Menschen lieber andere Kultur haben wollen, reisen sie in anderen Ländern, wo sie viele Städte anschauen können. Die Menschen sehen auch ganz unterschiedlich aus.
Sie lieben die Musik. Sie gehen gerne ins Theater.
Die Menschen gehen gerne shoppen, und kaufen sich viel Gewand.

Jeder Mensch vom Volk ist ganz unterschiedlich, wie er ist.

Eine Welt ohne Kunst wäre ganz langweilig.
Es würden dann keine Kunstwerke verkauft werden.
Die Menschen würden dann nicht mehr zeichnen und malen.
Dann gäbe es keine Kunst mehr.
Und es würde keine Bilder mehr geben.


Text: Jan Gölles


Jan Gölles

Mein Name ist Jan Gölles. Ich bin 23 Jahre alt und komme aus Graz. Meine Hobbys sind reisen, spazieren, schwimmen und skifahren. Ich fahre gerne Achterbahn und spiele mit meinem Handy. Ich arbeite in der Medienwerkstatt Lieboch. Dort schreibe ich sehr viele Texte, rechne auch sehr gerne. Mein Lieblingsessen ist Wienerschnitzel mit Pommes. Ich trinke gerne Cola. Ich bin ein Widder. Meine Lieblingsfarbe ist gelb. Ich habe auch einen Bruder. Wir sind Zwillinge.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.