Johanna Tappler

Ich wurde 1990 in Deutschlandsberg geboren. Ich machte nach der Schule eine Ausbildung zur Computerfachfrau bei Atempo. Anfang 2011 kam ich zur Lebenshilfe. Ich schreib gerne Gedichte und Geschichten, am liebsten Kurzgedichte. Ausflüge mache ich auch gerne. Ich bin Hobby-Marinehistorikerin. Ich kenne mich gut mit dem Militär des 19. Jahrhunderts aus. Ich liebe Pferde und Reiten. Und ich hasse langes Warten.

Dinge um Streit und Frieden

Wenn jemand anderer Meinung ist als andere. Es gibt da verschiedene Gründe. Auch Liebespaare streiten und versöhnen sich wieder. Auch ich habe meine Gründe, mich mit jemandem zu streiten.Wenn es um meine Sachen geht, würde ich mich mit jemandem streiten.Da bin sehr empfindlich. Wenn es um mich geht, bin ich anders. Wenn mich etwas stört, rede ich zurück und ziehe… Weiterlesen »Dinge um Streit und Frieden

Etwas anders

Wären wir alle gleich,wäre es nicht lustig auf der Welt.Gar nicht lustig.Deshalb ist es auch gut, anders zu sein.Wir Menschen sind verschieden.Ich mag vieles, was andere nicht mögen.Ich mag besonders berühmte Liebespaare wie Romeo und Julia.Ich weiß vieles, was andere nicht wissen oder schon vergessen haben.Wir haben auch andere Sprachen.Ich bin da ja eine Expertin.Die Bulgaren zum Beispiel haben eine… Weiterlesen »Etwas anders

Schlosspark Eggenberg

Er ist so wunderschön. Pfauen sind dort. Ein Teich. Schöne alte Bäume. Ein Cafe zwischen den Hecken. Das ist gut versteckt. Man muss es suchen. Auch ein Museum ist da. Ein Ententeich. Ich gehe langsam. Damit ich nichts verpasse. Die Pfauen gehen auch herum oder sitzen am Boden. Sie sind nicht scheu, aber sie wollen ihre Ruhe. Die Vögel sind… Weiterlesen »Schlosspark Eggenberg

Dorsch à la Johanna

Was kommt bei euch zu Weihnachten auf den Tisch? Redakteurin Johanna Tappler hat einen Vorschlag für euch: Wie wäre es mit köstlichem Dorsch? Zutaten: Die Dorschfilets in der Pfanne vorbraten. Dann die rote Zwiebel in Würfel schneiden und dazugeben.Warten, bis sie anröstet. Den Knoblauch in Würfel schneiden und in Fett anbraten. Die Dorschfilets aus der Pfanne nehmen und sofort in… Weiterlesen »Dorsch à la Johanna

Gruselei

Mich gruselt es richtig vor Höhe, Rolltreppen, Alpträumen und Tornados (nicht aber aus der Ferne). Auch bei hohen, nicht festen Brücken packt mich das Gruseln. Schon beim Hochschauen krieg‘ ich Angst. Ich werde unruhig dabei. Die Knie zittern. In der Nacht geht es so mit Angst, aber manchmal verbinde ich sie mit der bösen Fee aus Dornröschen. Dann bin ich… Weiterlesen »Gruselei

Die Liebe und Rapunzel

Da kenne ich die Familie der kleinen Ingrid aus dem Kinderbuch “Jim Knopf”. Sie ist glücklich, auch wenn ihr Papa immer bei der Marine ist. Liebe und Glück kann nichts aufhalten. Oder Marco und Rapunzel aus Shrek: Sie ist ein Bösewicht, er ein Held. Aber trotzdem lieben sie sich und er ist es auch, der sie wieder zum Guten bringt.… Weiterlesen »Die Liebe und Rapunzel

Hinweg über Grenzen

Ich hatte Angst vor Bienen und Wespen, weil ich eine Allergie habe. Ich habe aber Medizin gegen die Allergie. Eine Angst weniger. Ich hab’s nur im Sommer. In Winter nicht. Ich habe auch meine Höhenangst verloren. Durch Klettern im Schloss Retzhof. Er ist auch für Rollstühle gedacht. Auch beim Reiten habe ich keine Angst, es ist mein Lieblingssport. Reiten tu… Weiterlesen »Hinweg über Grenzen

Der Mut

Mut bedeutet für mich, etwas zu wagen, wo ich ängstlich bin. Wenn es um Pflanzenversorgung geht, bin sehr mutig. Auch an höheren Orten verliere ich nicht so schnell den Mut. Die Berge geben mir Mut, der Grimming besonders. Bei ihm verliere ich jede Angst. Mir macht mein Lieblingsberg immer Mut, wenn ich ihn sehe. Er ist so hoheitlich. Auch der… Weiterlesen »Der Mut