Besuch am Frequency Festival

Ich bin im Alter von 17 Jahren ganz alleine zum “FM4 Frequency”-Festival nach St. Pölten gefahren.

Das Frequency spricht man so aus: Fri-kwen-si. Ein Festival ist eine Veranstaltung. Das Frequency-Festival ist eine Veranstaltung, bei der mehrere Musik-Gruppen spielen.

Ich habe mir im Vorhinein alles organisiert. Zum Beispiel den Festival-Pass, das Ticket für das Zelt, die Zugkarten und einen Plan von St. Pölten.

Redakteur Daniel Gamweger hat das Frequency-Festival in St. Pölten besucht. Dort war er bei einem Konzert der Musik-Gruppe “Die Toten Hosen” dabei.


Dann bin ich einen Tag vorher mit dem Zug nach St. Pölten gefahren.

Dass Festival hat 4 Tage gedauert.

Es war für mich eine neue Erfahrung, so weit von Zuhause weg zu sein.

Beim Frequency-Festival haben von 13 bis 22 Uhr die Bands gespielt. In der Nacht hatte der Nightpark (das spricht man so: Nait-park) geöffnet.

Dort am Gelände hat es mehrere Essensstände gegeben.

Ich habe mir dort ein T-Shirt gekauft. Das Essen habe ich mir in der Stadt gekauft.

Am Abschluss haben “Die Toten Hosen” gespielt. Am nächsten Morgen bin ich wieder nach Hause gefahren.



Text und Fotos: Daniel Gamweger

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.