Inklusion

Inklusion, (Gesellschafts-)Politisches

Vorurteile erschweren Begegnungen

Meiner Meinung nach soll jeder so sein dürfen, wie er will. Unterschiedliche Sprachen können sehr interessant sein, weil das Wort seine Bedeutung beibehält, aber die Aussprache sich sehr stark verändern kann. Verschiedene Charaktereigenschaften zeichnen Menschen erst aus. Was für den einen genau richtig ist, würde einen anderen vielleicht stören. Man sollte sich aber nie für jemanden verändern, nur weil jemand… Weiterlesen »Vorurteile erschweren Begegnungen

Begriffe zur digitalen Welt

Spotify, Instagram und Co. in eigenen Worten: Jan Gölles, Jacqueline Kaspar, Denise Luttenberger und Johanna Tappler aus der Medienwerkstatt Lieboch haben sich zusammengesetzt und Begriffe aus der digitalen Welt erklärt. Handy Johanna: Es ist ein schnurloses Telefon, das man überallhin mitnehmen kann. Es ist auch ein Smartphone. Jan: Ich kann mit dem Handy eine WhatsApp schreiben und versenden. Ich kann damit… Weiterlesen »Begriffe zur digitalen Welt

Digital Perspektiven 2021 – meine Eindrücke

  • von

Von 29. bis 30. November 2021 fand die Tagung „Digital Perspektiven 2021“ statt. Organisiert wurde sie von der Lebenshilfe Soziale Dienste GmbH. Das Thema der Veranstaltung waren Chancen und Risiken der Digitalisierung, es ging um eine digitale Gesellschaft für alle Menschen. Weil es sehr viel Inhalt war, habe ich mir zentrale Botschaften formuliert, um kurz zu erklären, worum es bei… Weiterlesen »Digital Perspektiven 2021 – meine Eindrücke

“Ich kann mir mein Assistenz-Team selbst zusammenstellen”

Kennt ihr ava? Das ist eine Online-Plattform von atempo, auf der Menschen mit Behinderung Assistenz suchen und beauftragen können. mit mir Redakteur Daniel Gamweger hat mit Melanie Wimmer gesprochen, die ava selbst nutzt und bei der Entwicklung dabei ist. Kannst du dich bitte kurz vorstellen? Hallo, mein Name ist Melanie. Ich bin Teil von ava und atempo. Ich bin 27… Weiterlesen »“Ich kann mir mein Assistenz-Team selbst zusammenstellen”

Gehalt statt Taschengeld

  • von

Das 2-Säulen-Modell ist ein Plan, wie Inklusion in der Arbeitswelt funktionieren kann. Die Idee: Menschen mit und ohne Behinderung haben an einem gemeinsamen Arbeitsmarkt teil. Jeder bekommt ein faires Gehalt. mit mir Redakteur Oskar Obkircher berichtet über das Thema. Warum setze ich mich für das Thema 2-Säulen-Modell ein? Damit Menschen mit Behinderung Zugang zum 1. Arbeitsmarkt haben. Weil sie als arbeitsunfähig eingestuft sind.… Weiterlesen »Gehalt statt Taschengeld