Ich bin Blogger

So habe ich meinen Blog im Internet gestaltet.

Mein Name ist Bernhard Nagler und ich bin 25 Jahre alt.
Auf dem Blog, den ich erstellt habe, erzähle ich, wer ich bin, was ich im Sozialbereich für Menschen mit Behinderung alles erlebt habe und welche Erfahrungen ich gesammelt habe. Ich habe meine Webseite erstellt, weil ich zeigen will, was es schon alles für Möglichkeiten, Hilfe und Unterstützung gibt, selbstbestimmt zu sein.

Screenshot von Bernhard Naglers Blog

Mein Hauptinteresse mit diesem Blog ist, aufzuzeigen, was es für Möglichkeiten gibt in der Digitalisierung für Menschen mit Behinderung. Ich habe dazu vor Kurzem einen Artikel geschrieben: „Als Student mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs: meine Erfahrungen, wie ich es organisiert habe und wie es mir dabei gegangen ist“. Mehr dazu hier.

So habe ich den Blog erstellt

Seit Juli 2019 habe ich ein persönliches Projekt: Ich gestalte einen Blog. Ein Blog ist ein Tagebuch im Internet. Ich habe mir als Erstes ein Hauptthema gesucht, worüber ich erzählen will. Danach habe ich mir überlegt, wo ich meinen Blog verwirklichen will. Dazu habe ich im Internet gesucht, wo man günstig eine Website erstellten und speichern kann. Dazu habe ich die Firma world4you genommen, die aus Österreich kommt. Dort habe ich meine Domäne erstellt. Domäne bedeutet: der Name von dem Blog.

Bild von Glenn Carstens-Peters, Unsplash

Dann habe ich mir dort ein Programm ausgesucht, mit dem ich das Blog-Design erstelle (sprich: “Blogdesain”, wie der Blog ausschaut). Dazu habe ich „WordPress“ genommen. Es ist sehr gut und einfach zu bearbeiten. Man kann einfach Seiten und Beiträge erstellen. Es kann vom Anfänger bis zum Profi verwendet werden.

Ich habe mir dort dann eine Design-Vorlage ausgesucht und sie nach meinen Vorstellungen erstellt, wie ich es brauche. Mit einer Startseite, “Über mich” und einem Blog-Bereich, wo ich Beiträge erstelle. Es ist und war bisher sehr interessant und lehrreich.

Text: Bernhard Nagler

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

2 Gedanken zu „Ich bin Blogger“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.