Reise nach Verona

In seinem vergangenen Beitrag hat Redakteur Oskar Obkircher über die Freundschaft mit seiner Julietta berichtet. Hier ist der Beitrag: Romeo und Julietta
Er hat die italienische Stadt Verona besucht, in der die Geschichte von “Romeo und Julia” von William Shakespeare spielt.


Das Besondere an Verona: Da waren der Romeo und seine Julia. 

Das ist der Balkon von der Julia in Verona. Das ist, wo die Julia ihren Romeo gerufen hat. Im Hof steht auch eine Statue von Julia.

Von dem Balkon aus soll Julia nach ihrem Romeo gerufen haben.


Es gibt eine Arena in Verona, da finden jedes Jahr Operetten statt. Ich war 2019 in Verona und habe mir die Oper “La Traviata” von Verdi angeschaut und bei einer Stadtführung teilgenommen.

Die Arena in Verona ist ein Amphitheater. Das ist ein rundes Theater aus der römischen Antike.

Der Fluss durch Verona ist die Etsch. Man kann auch spazieren gehen entlang der Etsch.

Ich habe im Hotel Bonderossa geschlafen in der Nähe des Flughafens. Das Hotel ist ganz besonders gebaut: Die Zimmer sind zum Teil in der Höhe vom Keller. Die Rezeption ist im 1. Stock und das Restaurant liegt im Zwischen-Geschoss.

Ich kenne auch das Hotel Italien in Verona. Im Gegensatz zum Hotel Bonderossa sind die Zimmer so aufgebaut wie in jedem anderen Hotel. Das Hotel Italien liegt in der Nähe von der Etsch und nicht weit von der Stadt entfernt.

Im Sommer war in Verona nicht so viel los wie in der Advent-Zeit. Wenn es wieder geht mit dem Corona-Virus, komme gerne wieder nach Verona.


Text und Bilder: Oskar Obkircher

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.