Schitag

Wenn man Schifahren möchte, geht man in ein Sportgeschäft.

Dort kann man sich die Schi aussuchen.

Bevor man Schifahren geht, muss ein Wachsöl oben sein. Sonst kommt man mit den Schi nicht gut weg.

Man kann auch Schi-Stecken kaufen. Dann kommt man mit den Schi schneller in Bewegung.

Mit dem Auto muss man auf einen Berg fahren, wo viel Schnee liegt.

Es gibt Schigebiete in Tirol, Salzburg, Kärnten, Vorarlberg, Oberösterreich, Steiermark und Niederösterreich.

Beim Schifahren muss man sich warm anziehen. Man braucht Handschuhe, Schi-Pullover, Schi-Schuhe, Schi-Socken und Schi-Stecken. Es ist wichtig, dass man beim Schifahren immer einen Helm aufsetzt.

Wenn es schneit, braucht man noch eine Schi-Brille.


Ab auf die Piste

Bevor es losgeht, soll man schauen, auf welche Piste man fährt.

Es gibt blaue, rote und schwarze Pisten.

Blau beutet leichte Piste.

Rot heißt, die Piste ist mittel.

Schwarz sind die schwierigen Pisten.


Die Liftkarte darf beim Schifahren nicht fehlen.

Dann fährt man mit dem Sessellift oder mit dem Tellerlift auf die Piste hinauf.

Bevor man losfährt, soll man immer auf den Berg schauen, ob keiner kommt. Wenn von oben keiner kommt, fährt man mit den Schi los.

Beim Schifahren ist es wichtig, dass man den Po immer nach vorne schiebt. Wenn man mit dem Po weit hinter ist, kann man auch stürzen.

Man soll beim Schifahren auch Bogerl machen und die Schi zusammengeben. Die Bergschulter soll man immer nach links und nach rechts drehen beim Fahren.

Es ist auch wichtig, dass man beim Schifahren immer Pausen einhält. Sonst strengt man sich zu sehr an und der Kreislauf kann zusammenbrechen.

Jan Gölles fährt mit Ski und Ski-Stöcken über eine Piste. Es ist ein sonniger Tag, hinter ihm ist der blaue Himmel zu sehen. Er trägt einen blauen Skianzug und einen Helm

Redakteur Jan Gölles beim Schifahren in der Steiermark

In den Schihütten kann man sich stärken.

Mir macht das Schifahren viel Spaß, weil man sich dadurch auch viel bewegt. Am Berg mag ich gerne die Bergluft.

Wir fahren mit den Eltern nach Hirschegg. Dort haben wir ein Wochenendhaus.

Im Winter fahren wir mit dem Auto zum Salzstiegl. Das ist in der Weststeiermark. Dort gibt es sehr viele Pisten.

Meine Lieblingspiste ist der Buchenwald.

Es gibt dort einen Schlepplift. Papa fährt immer mit mir Schlepplift.

Dort gibt es zwei Pisten. Man kann auf der linken Piste und auf der rechten Piste fahren.

Am Anfang ist es ein bisschen steil, aber wenn man weiter unten ist, geht es leichter nach unten zum Lift.

Nach dem Schifahren machen wir gemeinsam Pause. Wir gehen zum Salzstieglhaus. Dort essen wir Pommes. Ich trinke immer ein Cola. In der Hütte gibt es auch steirische Musik. Dort ist es sehr gemütlich zum Sitzen.

Später fahren wir mit dem Auto wieder zum Wochenendhaus.

Wir gehen dann in die Sauna. Dort wärmen wir uns auf.

Das ist für uns alle ein toller Schitag!


Text und Foto: Jan Gölles


Jan Gölles

Mein Name ist Jan Gölles. Ich bin 23 Jahre alt und komme aus Graz. Meine Hobbys sind reisen, spazieren, schwimmen und skifahren. Ich fahre gerne Achterbahn und spiele mit meinem Handy. Ich arbeite in der Medienwerkstatt Lieboch. Dort schreibe ich sehr viele Texte, rechne auch sehr gerne. Mein Lieblingsessen ist Wienerschnitzel mit Pommes. Ich trinke gerne Cola. Ich bin ein Widder. Meine Lieblingsfarbe ist gelb. Ich habe auch einen Bruder. Wir sind Zwillinge.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.